März 2011

Hund und Katz

Kolumnen Kurier Freizeit • 28. März 2011
Ich kam in die Lage, mein Hotelzimmer mit einem Freund und dessen Hund zu teilen. Wie das geschah, wäre eine zu lange Geschichte, bis mindestens halb vier Uhr früh nämlich, und sie würde das folgende Gespräch vielleicht in ein Licht der Unernsthaftigkeit tauchen, das ich nicht brauchen kann.
Am Tag nach seinem Geburtstag schaut mich mein Hund Barolo zur Essenszeit entgeistert an. Er steht x-beinig vor seinem Napf, in dem sich eine schöne Portion Trockenfutter befindet, und beschnuppert die kleinen, braunen Linsen lange, bevor er sich, ohne auch nur einen Bissen genommen zu haben, zu mir umdreht und mich lange und traurig mustert.

Gruss an Bruno

Kolumnen Kurier Freizeit • 14. März 2011
Bruno, der Hund, bei dem mein Hund Barolo regelmäßig zu Gast war, hat sich verabschiedet. Nicht, dass es überraschend gekommen wäre, er war immerhin im siebzehnten Jahr. Aber Abschiede sind, sobald sie vollzogen werden, immer erstaunlich. Erstaunlich schmerzhaft, erstaunlich still, erstaunlich erstaunlich.

Ich liege hinter dem Ofen und lese in der Barks Library. Ich lese die Geschichte, in der Donald seinen geizigen Onkel Dagobert hypnotisiert, damit er ihm endlich einmal ein ordentliches Geschenk macht, aber natürlich muss das misslingen. Statt Donald zu beschenken, fällt es Dagobert ein, dem bissigen Köter der reichen Nachbarin ein Geschenk zu machen. Ein Geschenk, so groß und elegant, so freizügig und glamourös, wie es noch nie eines gab: 12 trommelnde Trommler, 11 pfeifende Pfeifer, 10 springende Herren, 9 tanzende Damen, 8 melkende Maiden, 7 schwimmende Schwäne, 6 legende Gänse, 5 Ringe aus Gold, 4 zwitschernde Amseln, 3 französische Hühner, 2 Turteltauben und ein Rebhuhn in einem Birnenbaum, die gesamte Belegschaft des amerikanischen Kinderlieds „The Twelve Days of Christmas" also.

Tags

Archiv

Suche

About

Auf dieser Seite seht Ihr die letzten Barolo-Kolumnen aus dem Freizeit-Kurier.
Ihr hört die Songs, über die der Hund Barolo berichtet.
Ihr seht Bilder, auf denen der Hund zeigt, wo er sich gerne aufhält.
Und Ihr könnt ins Archiv hinuntersteigen und nach Geschichten suchen, die früher stattgefunden haben.
Die Seite ist neu, sozusagen im Probebetrieb. Sie wird mehr und mehr wachsen, Bilder und Töne zeigen, Tipps geben - und immer für eine Überraschung gut sein.