August 2009

Wir lagen auf einer Decke im Schatten und kuschelten. Hoch über uns schrieb ein Flugzeug seine blendend weiße Spur in den dunkelblauen, fast schon herbstlichen Himmel, eine Spur, die meinen Hund Barolo noch vor ein paar Jahren zur Tobsucht gereizt hätte, he, wer bist du, wie kommst du dazu, meinen Garten zu verweissen!
Mir fiel erst auf, dass mein Hund Barolo ausgerechnet heute das Futter mit „ganz viel grünem Pansen" zu sich genommen hatte, als er nach der Mahlzeit den traditionellen Weg zu mir unternahm, um mir aus der Tiefe seines Rachens „Danke" entgegenzuhauchen. Meine Antwort fiel aus. Ich kippte um.
Ich erwachte, weil mich Don Pietro an der Schulter zupfte.
„Komm", sagte er. „Wir werden erwartet."

Hundelieder

Kolumnen Kurier Freizeit • 13. August 2009
Zuerst die schöne, traurige Hundenummer Nummer 1: Sie stammt von „The Be Good Tanyas", einer Mädchenband aus Vancouver, die eine reinsortige, unverhätschelte Countrymusik macht, dem Banjo und der Fiedel die Ehre erweisen und zwischendurch so blaue und gänsehautmäßige Gesangsarrangements abliefern, dass sich die alten Branchenleader von „The Roches" schön warm anziehen müssen. Der Song der Tanyas heißt „Dogsong aka sleep Dog Lullaby", und er ist natürlich eine Liebesgeschichte. Tagsüber träumt die Sängerin, erzählt sie uns, nachts friert sie, und während die Sterne scheinen, werden die Hunde alt. Schnüff.
Stimmt das mit der These, dass jeder Mensch, der einen Hund besitzt, im Grunde so aussehen möchte wie der Hund? Es ist das die viel interessantere Frage als die, ob ein Hund seinem Herrl gleicht: das ist die reine Wahrheit und kann bei jedem Besuch der Hundezone verifiziert werden.

Seine Strategie

Kolumnen Kurier Freizeit • 1. August 2009
Langsam komme ich hinter die Strategien meines Hundes Barolo. Vielleicht hat das damit zu tun, dass wir jetzt schon recht lange zusammenleben und dabei nur an wenigen Tagen im Jahr Tisch und Bett nicht teilen (Ihr versteht, warum ich so pathetisch formuliere? Weil ich Euch feierlich stimmen will! Tatsächlich liegt mein Hund natürlich nicht in meinem Bett liegt. Tisch und Bett teilen geht auch ohne.)

Tags

Archiv

Suche

About

Auf dieser Seite seht Ihr die letzten Barolo-Kolumnen aus dem Freizeit-Kurier.
Ihr hört die Songs, über die der Hund Barolo berichtet.
Ihr seht Bilder, auf denen der Hund zeigt, wo er sich gerne aufhält.
Und Ihr könnt ins Archiv hinuntersteigen und nach Geschichten suchen, die früher stattgefunden haben.
Die Seite ist neu, sozusagen im Probebetrieb. Sie wird mehr und mehr wachsen, Bilder und Töne zeigen, Tipps geben - und immer für eine Überraschung gut sein.